Anzeigebild « zur Ansicht in der Deutschlandkarte « zur Listenansicht

Universität Duisburg-Essen

ProViel - Professionalisierung für Vielfalt

In ProViel werden strategische Themen wie Digitalisierung und Diversity mit der Weiterentwicklung der Lehramtsausbildung verzahnt.

Stand: 07.03.2019

Einordnung

Konzeptionelle Verortung

Dieses Beispiel guter Praxis für die strategische Weiterentwicklung von Lehre und Lernen in digitalen Zeiten wird anhand des methodischen Konzepts allgemein der Ebene der Strategie und der Ebene der Struktur und im Speziellen den folgenden Dimensionen zugeordnet:

Rahmendaten

Umsetzungszeitraum

langfristig

Ressourcen

Finanzierung: ProViel wird im Rahmen der gemeinsamen Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem FKZ 01 JA 1610 gefördert. Die UDE stellt mit ProViel eines der größten Einzelprojekte. Insgesamt wird die Lehrerbildung bundesweit mit rund 500 Mio. € gefördert (49 Projekte / 59 Hochschulen; davon 8 Projekte in NRW).

Akteur_innen

Projektleitung: Prorektor_in für Studium und Lehre (Prof. Dr. Isabell van Ackeren)

Projektkoordination: Leitung Ressort Professionsentwicklung (Dr. Günther Wolfswinkler)

Darüber hinaus ist jedes Handlungsfeld, das innerhalb der Projektgovernance durch je zwei professorale Vertretungen repräsentiert ist, in Arbeitsfelder und Teilprojekte untergliedertweitere Mitarbeiter_innen.

Beschreibung

Kurzbeschreibung

Mit dem Projekt ProViel - Professionalisierung für Vielfalt verfolgt die UDE das Ziel, die Lehramtsausbildung mit Blick auf die komplexen Herausforderungen der Schulpraxis dynamisch, reflexiv und evidenzbasiert weiterzuentwickeln. Dabei wird im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern der Ausbau des Ausbildungsschwerpunktes "Umgang mit Heterogenität in der Schule" unterstützt.

Hier verknüpft die UDE die für die Strategie der UDE relevanten Themen Diversität und Heterogenität (Strategische Ziele und Leitlinien für die Digitalisierung in der Hochschulbildung) mit strukturellen Aspekten im Bereich der Lehramtsausbildung. Darüber hinaus werden für die strategische Weiterentwicklung der Lehramtsausbildung aber auch die Themen Digitalisierung, Qualitätssicherung und Fachkulturen berücksichtigt. Damit steht dieses Projekt exemplarisch dafür, wie strategische Überlegungen, die sich im Leitbild der Hochschule niederschlagen, in einer Curriculumsentwicklung Berücksichtigung finden können. Als weiteren Aspekt, den es hervorzuheben gilt, wurde 2018 auch das Leitbild Vielfalt und Inklusion für die Lehrerausbildung an der UDE verabschiedet. Dieses gibt den Rahmen für einen fortlaufenden und umfassenden Diskurs über eine inklusionsorientierte Weiterentwicklung der Lehrerbildung an der UDE.

Handlungsfelder

Das zentrale Ausbildungsprofil der UDE "Umgang mit Heterogenität in der Schule" steht im Mittelpunkt des Projektes ProViel. Dabei erfolgt die konkrete Umsetzung in drei Handlungsfeldern, die jeweils aufeinander bezogen sind:

  • Vielfalt & Inklusion
  • SkillsLabs | Neue Lernräume
  • Qualitätsentwicklung und -sicherung Zusätzlich ist auch die Arbeitsgruppe Digitalisierung in der Lehrerbildung eingebunden. Insgesamt werden 26 Teilprojekte realisiert, die sich thematisch den drei Handlungsfeldern zuordnen lassen.

In der Projektstruktur wiederum werden in allen drei Handlungsfeldern klare Ziele als Handlungsorientierung formuliert.

Entwicklungsprozess

Projektstart: 1. Januar 2016 2. Projektende: 30. Juni 2019 Das Projekt wurde nach erfolgter Begutachtung für eine zweite Förderphase empfohlen, welche vorraussichtlich am 01.07.2019 startet. Diese zweite Förderphase endet schließlich am 31.12.2023.

» Einordnung

» Beschreibung

» Webinformationen

Top